Kommunale Begleitmaßnahmen

Wir bieten derzeit

4 Begleitmaßnahmen

Wir unterstützen derzeit mit 4 kommunale Begleitmaßnahmen: JEPSE, Psychologische Clearingstelle, PEF und WendePunkt.

Alle Inhalte und Ziele der jeweiligen Projekte bzw. Maßnahmen entnehmen Sie bitte den einzelnen Punkten hier auf dieser Seite.

Inhalte und Ziele des Projektes

  • Individuelle Begleitung
  • Aufbau eines funktionierenden Hilfesystems
  • Krisengespräche
  • Aufsuchende Sozialarbeit
  • Individuelles Training sozialer Kompetenzen
  • Psychosoziale Stabilisierung
  • Berufliche Orientierung
  • Einbindung in gemeindepsychiatrische Angebote
  • Begleitung zu Ärzten/innen – Behörden – sozialen Hilfsangeboten
  • Sportliche Aktivität

Zielgruppe
Kunden*innen der Jobcenter mit psychosozialen Problemstellungen

Zeitlicher Umfang
Individuelle Terminabsprache, in der Regel ein Termin pro Woche

Zuweisung
über die Kieler Jobcenter

Ansprechpartner
Linda Sophia Lübbke
(Dipl.-Psychologin)

Mobil: 0174 2132449
E-Mail: l.luebbke@bik-kiel.de

Marco Speckien
(Dipl. Sozialpädagoge)

E-Mail: m.speckien@bik-kiel.de

Raiffeisenstr. 1
24103 Kiel

Inhalte und Ziele des Projektes

  • Psychologische Diagnostik
  • Abklärung des Vorliegens von behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankungen sowie Klärung des individuellen Hilfebedarfs
  • Psychoedukation; Krisenintervention
  • Aufklärung über und Unterstützung bei der Auswahl und Einrichtung geeigneter Hilfesysteme; Vermittlung von externen Behandlungs-, Beratungs- und Betreuungsangeboten
  • Überbrückung der Wartezeiten bis zum Behandlungsbeginn
  • Unterstützung der Integrationsfachkräfte des Jobcenters in schwierigen Beratungsgesprächen sowie Fragestellungen für den Ärztlichen bzw. Psychologischen Dienst

Zielgruppe
Kunden*innen des Jobcenters für Jugendliche mit psychischen Auffälligkeiten

Zeitlicher Umfang
4 bis 5 Gespräche

Zuweisung
Über das Jobcenter für Jugendliche

Ansprechpartner
Boris Laier

(Dipl.-Psychologe)

Mobil: 0152 53297111
E-Mail: b.laier@bik-kiel.de

Inhalte und Ziele des Projektes

    • individuelle Begleitung
    • Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen und Pläne
    • Aufbau eines funktionierenden Hilfesystems
    • Krisengespräche
    • Training sozialer Kompetenzen
    • Psychosoziale Stabilisierung
    • Einbindung in gemeindepsychiatrische Angebote
    • Begleitung zu Ärten/innen – Behörden – sozialen Hilfsangeboten

Zielgruppe
Kunden*innen der Kieler Jobcenter

Zeitlicher Umfang
Individuelle Terminvereinbarung möglich, keine zeitliche Begrenzung der Dauer

Zuweisung
Durch die Integrationsfachkräfte der Jobcenter

Ansprechpartner*innen
Verena Nagel
(Dipl. Sozialarbeiterin / M.A.)

Raiffeisenstr. 1
24103 Kiel

Telefon: 0431-51262
Mobil: 0152-53297097
E-Mail: v.nagel@bik-kiel.de

Inhalte und Ziele des Projektes

  • Psychische und soziale Stabilisierung
  • Verbesserung der individuellen Voraussetzungen zur Bewältigung des Alltagslebens
  • Hilfestellung bei der Organisation eines medizinischen Hilfesystems z.B. hausärztliche und psychiatrische Versorgung
  • Unterstützung bei der Organisation einer psychotherapeutischen Behandlung oder Beratung
  • Begleitung zu Ärzten/innen – Behörden – sozialen Hilfsangeboten
  • Verbesserung der Integration in den Arbeitsmarkt durch die Entwicklung einer beruflichen Perspektive – in Kooperation mit den Integrationsfachkräften der Jobcenter
  • Informationen über niedrigschwellige Hilfsangebote im Bereich Selbsthilfe im psychosozialen Netzwerk

Zielgruppe
Männliche Kunden der Jobcenter ab 25 Jahre mit psychischen Problemstellungen

Zeitlicher Umfang
Bis zu 10 Termine à 45 Minuten möglich

Zuweisung
Durch die Integrationsfachkräfte der Jobcenter

Ansprechpartner*innen
Maria Hierse
(Dipl. Sozialpädagogin)
E-Mail: m.hierse@bik-kiel.de

Tobias Schreiber
(Dipl. Sozialpädagoge)
E-Mail: t.schreiber@bik-kiel.de

Raiffeisenstr. 1
24103 Kiel

Telefon: 0431 51262

Scroll to Top